Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Der Kölner Leselauf 2016

Am 09.06.2016 haben die Klassen 8a und 9a am Kölner Leselauf teilgenommen.

Wie ist es dazu gekommen?

Auf unserer Klassenfahrt im letzten Schuljahr haben wir jeden Tag 30 Minuten Sport gemacht. Wir sind gejoggt, und danach haben wir immer gesund gefrühstückt.
Danach ging es uns so gut, dass wir entschieden haben, ein bis dreimal in der Woche Laufen zu trainieren.
Am Anfang sind wir nur zehn Minuten gelaufen. Das war schon anstrengend. Aber dann haben wir 15 Minuten geschafft und dann schon 30 Minuten. Das war aber noch nicht genug. Wir sind immer um den Kanal gelaufen, und wir haben gelernt, dass neun Runden fünf Kilometer sind.

Ausdauerlauf bedeutet, dass man ruhig langsam laufen darf, aber ohne Pause. Das hat am Ende fast immer gut geklappt. Wir haben uns fit gefühlt und haben uns auf den Donnerstag gefreut. Wir waren aber auch aufgeregt.

Zuerst durften wir Kartons auspacken. Darin waren für jeden Läufer eine Tasche, eine Wasserflasche, ein T-Shirt und unsere Startnummer.

Danach sind wir zu Fuß zur Ostkampfbahn gegangen.

Zuerst hatten wir noch Zeit und konnten uns alles anschauen. Danach gab es eine gemeinsame Tanzgymnastik. Und dann haben wir uns zusammen aufgestellt und haben gerufen: „Wir schaffen das!“

Der Startschuss ging los und wir liefen los.

Alle haben die fünf Kilometer geschafft. Die Schnellsten brauchten 27 Minuten, und nach 46 Minuten waren alle wieder da. (Zwei SchülerInnen sind allerdings freiwillig zehn Kilometer gelaufen.)

So stolz sahen wir aus, als wir es geschafft haben.

Nach dem Leselauf sind wir zusammen wieder in die Schule gefahren. Da mussten alle erstmal duschen. Anschließend haben wir Pizza gegessen. Wir konnten erst spät ins Bett gehen, obwohl wir so müde waren.

Es war ein schöner Tag und alle waren froh, dass wir fünf Kilometer ohne Pause laufen können.

Klasse 8a und Frau Ditz