Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Sonderpädagogische Förderung im GL

A. Beratung

(Schulaufsicht, Schulleitung, Lehrer, Eltern, Schüler, Mitschüler)

  • Aufklärung über Hörschädigung
  • Informationen über technische Hilfen und deren Einsatz im Unterricht
  • Austausch über akustische, räumliche und personelle Bedingungen
  • Kontrolle der Hörtechnik (Hörgeräte, CI, FM-Anlagen)
  • Austausch zu Unterrichtsinhalten, -methoden, Leistungsermittlung und –beurteilung,
  • Nachteilsausgleich
  • gemeinsames Erstellen von Förderplänen mit dem Lehrer der allgemeinen Schule
  • gemeinsame Unterrichtsvorbereitung mit dem Lehrer der allgemeinen Schule
  • Demonstration behinderungsspezifischer Unterrichtsformen
  • Hospitation im Unterricht
  • Teilnahme an Konferenzen, Elternsprechtagen, Pflegschaftssitzungen das hörgeschädigte Kind betreffend
  • Schullaufbahnberatung
  • Sicherheitsmaßnahmen im Straßenverkehr, im Sport- und Schwimmunterricht und auf Ausflügen
  • Teilnahme an Projekten, Ausflügen und sonstigen schulischen Aktivitäten nach Bedarf
  • Fortbildungsangebote für Lehrer der allgemeinen Schule
  • Hospitationsmöglichkeiten in der Schule für Hörgeschädigte
  • Unterstützung der Eltern und Schüler bei der Akzeptanz der Behinderung und bei der Identitätsfindung
  • Anregungen zu häuslichen Lernsituationen
  • Kontaktveranstaltungen für hörgeschädigte Schüler und ihre Eltern
  • Kontakte zu Ärzten, Akustikern und anderen Therapeuten
  • gemeinsames Ermitteln und Festlegen des Nachteilsausgleichs mit dem Lehrer der allgemeinen Schule

Nach oben

B. Individuelle Förderung

  • Hörtraining (auditive Aufmerksamkeit, Richtungshören, selektives Hören, dichotisches Hören, auditives Gedächtnis, Lautdiskrimination, Lautheitsempfinden, Sprachrhythmus-Empfinden, Tonhöhendiskrimination)
  • Hörtaktik (Erschließen von Zusammenhängen, Interpretation nicht lautsprachlicher Kommunikationsanteile, Erkennen und Schaffen akustisch günstiger Situationen, Verhalten in schwierigen Kommunikationssituationen ...)
  • Absehtraining
  • Artikulation
  • Sprechtaktik (Intonation, Lautheitsempfinden, Sprechgeschwindigkeit ...)
  • Wortschatz- und Satzstrukturerweiterung
  • Kommunikationsförderung, Sprechfreude
  • Interpretation verschiedener illokutiver Ebenen (Witz, Ironie etc.)
  • schriftlicher Sprachgebrauch
  • Lese-/Mitlesetraining, Textverständnis
  • Rechtschreibförderung (Hörfehler betreffend)
  • Fremdsprachförderung (Hörtraining, Hörtaktik, Artikulation, Absehtraining ...)
  • Wahrnehmungsförderung allgemein
  • altersgerechtes Verständnis der Hörbehinderung
  • Umgang/Einsatz der Hörhilfen
  • Identitätsförderung
  • Anleitung zum selbstständigen Vertreten eigener Interessen und Bedürfnisse
  • realistisches Einschätzen eigener Fähigkeiten und Grenzen
  • individuelle Lernstrategien in und außerhalb der Schule
  • Lern-Methodentraining und –Planung (Informationsbeschaffung und –verarbeitung)
  • Sozialisation der Klassengemeinschaft bzgl. des Behinderten


Nach oben