Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Die Frühförderung

Frühförderung ist ein Angebot für Familien mit hörgeschädigten Kindern, vom Zeitpunkt der Diagnosestellung bis zur Einschulung.
Auch gehörlose Eltern mit hörenden Kindern können sich an uns wenden.
Wir arbeiten familienorientiert, beratend, begleitend, fördernd und unterstützend.

Frühförderung findet zu Hause, im Frühförderzentrum oder im Kindergarten vor Ort statt. Unsere Arbeit ist für die Familien kostenfrei; es wird kein Rezept benötigt.

Frühförderung unterstützt die Familie dabei

• eine emotional stabile Beziehung zum Kind aufzubauen
• mit der Hörbehinderung des Kindes angemessen umzugehen
• technische Hilfen erfolgreich zu nutzen
• eine natürliche und tragfähige Kommunikation aufzubauen
• Hören und Sprechen im Alltag zu fördern
• Kontakt zu anderen betroffenen Familien zu knüpfen
• einen Rahmen für förderliche Entwicklungsbedingungen zu schaffen
• die besonderen Herausforderungen gut zu meistern

Frühförderung unterstützt das Kind dabei

• eine gute Kommunikationsfähigkeit aufzubauen
• seine individuelle Hörfähigkeit zu nutzen und weiter zu entwickeln
• Selbstständigkeit zu erreichen
• soziale Kontakte zu knüpfen und sich in seiner Umwelt zurecht zu finden

Wie können Sie Frühförderung erhalten?

Sie nehmen Kontakt zu uns auf und vereinbaren einen Termin für ein Erstgespräch in unserer Beratungsstelle. Dort stellen Sie einen Antrag auf Aufnahme in die Frühförderung.

Telefon: 0221- 94076 127 Sekretariat, Frau Reiss (Di – Do, 9 – 14 Uhr)

Email an die Koordinatorin Frau Widua Barbara.Widua@lvr.de oder gronewaldschule@lvr.de